Home | Impressum | Sitemap | KIT
Harald_S_Mueller_web

Prof. Dr.-Ing. Harald S. Müller

Institutsleiter
Raum: 501
Tel.: 43890
sekretariat-btTsm9∂imb kit edu
Campus Süd, Am Fasanengarten, Gebäude 50.31

ENGLISH

Berufliche Stellung

  • Ordinarius, Leiter des Instituts für Massivbau und Baustofftechnologie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT, ehemals Universität Karlsruhe) und Direktor der Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (MPA Karlsruhe); Inhaber des Lehrstuhls für Baustoffe und Betonbau; von 2000 - 2013 Studiendekan für das Bauingenieurwesen an der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen und Mitglied des Vorstandes der Fakultät
  • Beratender Ingenieur; Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Beton- und Mauerwerksbau, Bauschäden und Bauphysik; Fachkollegiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG); Sachverständiger des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins (DBV); Sachverständiger beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt); Partner im Büro SMP Ingenieure im Bauwesen GmbH
  • Immediate Past President der International Federation for Structural Concrete (fib)

Kurzbiographie

  • Schulzeit: Abitur 1971 am Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach, Baden-Württemberg
  • Studium: zunächst Physik, dann Bauingenieurwesen an der Universität Karlsruhe; Diplomabschluss mit Auszeichnung durch einen Preis aus der Ludwig-Lenz-Stiftung
  • Akademischer Werdegang: wissenschaftlicher Mitarbeiter, später Lehrstuhlassistent am Institut für Massivbau und Baustofftechnologie der Universität Karlsruhe; Promotion zum Dr.-Ing. mit Auszeichnung, Huber-Preis der Fakultät
  • Berufspraxis: ab 1986 Oberingenieur am Institut für Massivbau und Baustofftechnologie (MPA Karlsruhe); von 1989 bis 1995 Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin, zuletzt als Direktor und Professor

Seit Wintersemester 1995/96 Ordinarius an der Universität Karlsruhe

Seit 1998 Partner im gegründeten Ingenieurbüro

Von 2000 bis 2013 Studiendekan und Mitglied des Fakultätsvorstands

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Betontechnologie und Betonbautechnik: insbesondere Hochleistungsbetone, Straßenbetone; Beanspruchung und Beanspruchbarkeit von Betonbauteilen, Verformungsverhalten, Schädigungsprozesse; Industrieböden und Verkehrsflächen aus Beton; massige Betonbauteile und Betonbauwerke (z. B. Gründungskörper, Dämme), Weiße Wannen, mechanische Eigenschaften und Stoffgesetze des Betons mit den Schwerpunkten Bruchmechanik (statisch, dynamisch), Kriechen und Schwinden
  • Betontechnik bei Anlagen der Energietechnik (Wasser-, Wind-, Atomkraft), Reaktorrückbau
  • Bauwerksuntersuchungen und Analyse von Bauschäden bzw. Schädigungsprozessen im Bereich des Beton- und Mauerwerksbau sowie bei Bauwerken aus Naturstein
  • Erhaltungs-, Instandsetzungs- und Verstärkungskonzepte für moderne und historische Konstruktionen aus Beton und Mauerwerk
  • Dauerhaftigkeit bzw. Korrosionsprozesse bei Beton und Bewehrungsstählen sowie bei Natursteinen
  • Lebensdauerprognose und Dauerhaftigkeitsbemessung
  • Analyse der Mikrostruktur von Baustoffen, mikrostrukturelle Prozesse des Festigkeits-, Verformungs- und Dauerhaftigkeitsverhaltens
  • Entwicklung neuer zementgebundener Baustoffe, Verbundwerkstoffe und Bauteile
  • Bauphysik (Wärme, Feuchte), insbesondere Transportprozesse in porösen Baustoffen und Bauteilen
  • Deutsche bzw. Internationale Normung

Veröffentlichungen
bislang ca. 420 technisch-wissenschaftliche Publikationen zu Themen aus den Arbeitsgebieten; darunter Bücher und Schriftenreihen (als Verfasser und/oder Herausgeber; Stand 2016)

Mitgliedschaften
in verschiedenen nationalen und internationalen technisch-wissenschaftlichen Gremien und Normungsausschüssen; dabei insbesondere Mitglied im/in:

    • International Federation for Structural Concrete (fib), Immediate Past President
    • Deutscher Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb), Mitglied des Vorstandes
    • Sachverständigenausschüssen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt)
    • Fachkollegium Bauwesen und Architektur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
    • DIN/DAfStb-Arbeitsausschuss "Betontechnik"
    • Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV)
    • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), Arbeitsausschuss "Straßenbeton"
    • American Concrete Institute (ACI)
    • International Union of Laboratories and Experts in Construction Materials, Systems and Structures (RILEM)
    • Jury zum Rüsch-Forschungspreis (DBV)

sowie Mitglied in ständischen Organisationen und Fachgremien, wie insb. IngKBW, VDI, VDB, WBW, WTA und IVBH; ehemals gewähltes Mitglied der Senatsausschüsse für Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Vorlesungen
im Rahmen des Grund- und Hauptstudiums für Bauingenieure:

  • „Baustoffkunde“ und „Konstruktionsbaustoffe“
  • „Bauphysik“ und „Angewandte Bauphysik“
  • „Schutz, Instandsetzung und Verstärkung im Beton- und Mauerwerksbau“
  • „Betontechnologie“
  • „Verformungs- und Bruchprozesse“ (im Beton- und Mauerwerksbau)

Nähere Angaben zu den Lehrveranstaltungen können der Homepage des Instituts für Massivbau und Baustofftechnologie, Abt. Baustoffe und Betonbau, entnommen werden.