Schutz, Instandsetzung und Verstärkung im Beton- und Mauerwerksbau

  • Typ: V/Ü
  • Zielgruppe: Master
  • Lehrstuhl: Baustoffe und Betonbau
  • Ort:

    HS 107,
    Geb. 50.31

  • Zeit:

    Di. 15:45 - 17:15
    Fr. 08:00 - 09:30 (14-tägig)

  • Dozent:

    Dr.-Ing. Engin Kotan
     

  • SWS: 2/1
  • ECTS: 4,5
  • Prüfung: text
  • Hinweis:

    Teilleistung im Modul Bauwerkserhaltung im Beton- und Mauerwerksbau
    Im Rahmen des Moduls ist eine unbenotete Studienarbeit anzufertigen.

  • -->
Kurzbeschreibung:
  • Schädigungsprozesse: chemischer, physikalischer, biologischer und witterungsbedingter Angriff bei Putzen, Ziegel, Mauerwerk, Beton- und Stahlbeton; Bewehrungskorrosion, Verschleiß; Schadensentwicklung
  • Rissbildungen: Rissarten, Ursachen der Rissbildung, Bewertung von Rissen, vorbeugende Maßnahmen
  • Instandsetzung: Bauwerksuntersuchung (Vorgehensweise, Methoden), Beurteilung des Bauwerkszustands, Instandsetzungskonzepte, Korrosionsschutzprinzipien, Beton- und Mauerwerksinstandsetzung, Behandlung von Rissen, Sonderverfahren, Instandsetzung nach Bränden; Fallbeispiele
  • Bautenschutz: Feuchteschutz, Abdichtungen, Fugenausbildung, Begrenzung von Rissbreiten und Vermeidung von Rissen, werkstoffliche Maßnahmen, Baustoffwahl und Baustoffkombinationen, Imprägnierungen, Versiegelungen, Beschichtungen, Schutz von Bewehrungsstählen, Dauerhaftigkeitsmonitoring, Normen und Richtlinien
  • Verstärkung: Verstärkungsmöglichkeiten von Beton- und Mauerwerkskonstruktionen, Tragwirkung, Bemessung, Rechenbeispiele