Professur für Baustoffe und Betonbau, Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

LEHRE

Die Professur für Baustoffe und Betonbau mit assoziierter Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, MPA Karlsruhe, deckt die Grundlagenfächer der Baustoffwissenschaften im Bachelorstudium sowie vertiefende Lehrveranstaltungen in verschiedenen Masterstudiengängen ab.


Eine Gesamtübersicht der angebotenen Lehrveranstaltungen kann der folgenden Graphik entnommen werden.

Innerhalb des Bachelorstudiengangs „Bauingenieurwesen“ werden die Grundlagenvorlesungen „Baustoffkunde“, „Konstruktionsbaustoffe“, „Bauphysik“, „Bauchemie“ und „Lebenszyklusmanagement“ angeboten und dadurch grundlegende wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden auf dem Lehrgebiet der Baustoffwissenschaften in den Lehrveranstaltungen im Sommersemester und Wintersemester vermittelt.      

Eine Ergänzung und Vertiefung der im Bachelorstudium erworbenen Qualifikationen erfolgt innerhalb von verschiedenen, zur Auswahl stehenden Modulen der Masterstudiengänge. Beispielsweise der Materialprüfung und Messtechnik mit den Teilmodulen Materialprüfung im Stahlbetonbau sowie Messverfahren im Konstruktiven Ingenieurbau, Dauerhaftigkeit und Lebensdauerbemessung (Analytische Verfahren, Korrosive Prozesse und Lebensdauer) sowie Betonbautechnik mit den Teilmodulen Verformungs- und Bruchprozesse und Betontechnologie),  und Bauwerkserhaltung im Beton- und Mauerwerksbau (Bauwerksanalyse sowie Schutz, Instandsetzung und Verstärkung im Beton- und Mauerwerksbau). Dadurch wird u. a. die Anwendung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden aufgezeigt sowie deren Bewertung für die Lösung komplexer wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Problemstellungen ermöglicht. Studierende, die das Masterstudium absolviert haben, sollen über die Anwendung etablierter bautechnischer bzw. baustoffwissenschaftlicher Grundlagen hinausgehende neuartige Problemlösungen entwickeln und damit technisches Neuland beschreiten können.