FORSCHEN.LEHREN.PRÜFEN @ IMB/MPA/CMM - ZUKUNFT SCHON HEUTE

Die Professur für Baustoffe und Betonbau mit der assoziierten Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, MPA Karlsruhe, sowie dem angegliederten Kompetenzzentrum für Materialfeuchte, CMM Karlsruhe, bilden gemeinsam eines der herausragenden Forschungs- und Prüfinstitute für Baustoffe und Betonbau in Deutschland. Als organisatorische Einheit des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) stehen wir für Forschung, Lehre sowie ein breites, innovatives Dienstleistungsangebot in den Baustoffwissenschaften und der Materialprüfung, die inhaltlich und organisatorisch eng miteinander verknüpft sind.

Wissenschaftliche Tiefe und Nähe zur Praxis geben sich hier synergetisch und komplementär die Hand. Neben klassischer Prüftechnik verfügen wir über wissenschaftlich-basierte sowie hochmoderne Analysemethoden, um komplexe Fragestellungen und Aufgaben der Baustoffforschung und der Materialprüfung vollumfänglich beantworten zu können.

Unsere Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Karlsruhe, MPA Karlsruhe, ist sowohl anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle als auch notifizierte Stelle für eine breite Palette von Baustoffen und Bauprodukten. Zusätzlich beteiligt sie sich an der Erarbeitung von Normen und Richtlinien, die in Zusammenhang mit der Forschung, Lehre und Materialprüfung der Professur stehen.

 

Infos für Studierende

Vorlesungsankündigungen
Seminarankündigung

Di., 25.06.2024, 14:00 Uhr

Vorstellung von 1 Masterarbeit

Raum 613, Kollegiengeb. f. Bauing. III (Geb. 50.31)

MEHR INFOS
prüfungsankündigung
Prüfungsankündigungen und -ergebnisse

Hier finden Sie Informationen zu den Prüfungsankündigungen des Sommersemesters und des Wintersemesters sowie Ergebnisse zu aktuellen Prüfungen.

MEHR INFOS
Bachelor- und Masterarbeiten
Bachelor- und Masterarbeiten

Studierende wenden sich bei Interesse an Abschlussarbeiten bitte an die Vorlesungsverantwortlichen oder die Institutsleitung.

MEHR INFOS
Heft 647 DAfStb
Heft 647 des DAfStb

Im Verbundforschungsprojekt „WinConFat“ untersuchten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IMB/MPA/CMM Karlsruhe das Ermüdungsverhalten von Beton unter hochzyklischer Beanspruchung. Dabei wurden systematische Untersuchungen im Bereich hoher und sehr hoher Lastwechselzahlen durchgeführt, wobei der wenig erforschte Very-High-Cycle-Fatigue (VHCF)-Bereich mit Lastwechselzahlen ≥ 107 berücksichtigt wurde. Die Versuche umfassten Druckschwelluntersuchungen im High-Cycle-Fatigue (HCF)-Bereich und erstmals auch gezielte Untersuchungen im VHCF-Bereich unter Nutzung eines Hochfrequenzpulsators mit variierbaren schwingfähigen Adaptionen, um Belastungsfrequenzen von etwa 65 Hz und 130 Hz zu realisieren.

Auf Basis der Versuchsergebnisse ließen sich für den HCF- und erstmals auch für den VHCF-Bereich mögliche Einflussfaktoren auf die Ermüdungsfestigkeit von Beton unter Druckschwellbeanspruchung identifizieren.

 

MEHR INFOS
Girls`Day 2024IMB
Girls`Day 2024

Am 25. April war es endlich wieder soweit: Im Rahmen des diesjährigen Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag durften wir als IMB/MPA/CMM Karlsruhe gemeinsam mit der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine eine Gruppe von fünfzehn interessierten Schülerinnen begrüßen und sie in die Welt der Baukonstruktionen entführen.

Nach einer kurzen Einführung konnten die Schülerinnen zu den Baustoffen Beton, Stahl und Holz ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Unter anderem stand der Bau einer Leonardo-Brücke aus Holz sowie die Durchführung von Zugversuchen an Flachproben aus Stahl zur Bestimmung von Werkstoffkennwerten auf dem Programm.

Außerdem stellten die Schülerinnen ihren eigenen Notizhalter aus eingefärbtem Beton her, den sie als Erinnerung selbstverständlich mit nach Hause nehmen durften.

Alles in allem war es ein ereignisreicher Tag, der uns allen viel Spaß bereitet hat! Wir würden uns sehr freuen, die ein oder andere Schülerin in ein paar Jahren im Rahmen ihres Studiums des Bauingenieurwesens am KIT wiederzusehen!

Exkursion zur Baustelle: Sechsstreifiger Ausbau der A8 bei Pforzheim / EnztalquerungIMB
Exkursion zur Baustelle

Am 10.04.2024 fand eine Exkursion des IMB/MPA/CMM Karlsruhe nach Pforzheim statt. Die interessierten Studierenden und Mitarbeitenden des Instituts besuchten die knapp fünf Kilometer lange Baustelle der Enztalquerung, auf der seit Ende 2021 am Ausbau der A8 gearbeitet wird. Neben einer Führung über das Gelände wurden in einem Vortrag Einblicke in die Planung und Ausführung des Großprojekts durch die leitenden Unternehmen STRABAG und Züblin gegeben. Wir danken für die interessanten Einblicke auf der Baustelle und freuen uns auf den nächsten Besuch.

Bau einer Pilotanlage für die Phosphorrückgewinnung
Bau einer Pilotanlage für die Phosphorrückgewinnung

Im Sinne der Umsetzung der neuen Verordnung zur Phosphorrückgewinnung wurde gemeinsam von mehreren Instituten des KIT und weiteren Partnern ein neues Projekt ins Leben gerufen. Das am Institut für Massivbau und Baustofftechnologie (IMB) angesiedelte Kompetenzzentrum für Materialfeuchte (CMM) erforschte und entwickelte jahrelang ein spezifisches Verfahren für die Rückgewinnung, das sogenannte P-Roc-Verfahren. Basierend auf dieser patentierten Methode wird eine Pilotanlage gebaut, um Kläranlagenbetreiber zu unterstützen und dient zudem als Demonstrationsanlage. Die Anlage wird zuerst bei einer Biovergärungsanlage in Hessen eingesetzt und soll anschließend auch im kommunalen Abwasserbereich erprobt werden. Dieses Projekt markiert einen erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen in die praktische Anwendung durch das KIT und seine Partner.

MEHR INFOS
Top-Downloaded-Article“-Award
"Top-Downloaded-Article"-Award

Unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Jan P. Höffgen wurde mit dem "Top-Downloaded-Article"-Award für die Veröffentlichung mit dem Titel „Experimental methods for the analysis of the tensile behavior of concrete joints“ im Journal „Structural Concrete“ ausgezeichnet. Im Artikel werden verschiedene Testmethoden zur Bestimmung der Zugfestigkeit von unbewehrten Betonfugen verglichen und bewertet. Diese liefern wichtige Erkenntnisse für die Beurteilung von Betonstrukturen sowie für Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen.

Unter nachfolgendem Link können Sie die Veröffentlichung auf der Website des Verlages abrufen:

MEHR INFOS
VMPA
VMPA-Thementag 2024

Mit dem Thema: "Zukunft des Bauwesens: Nachhaltigkeit und neue Materialien" findet hier am KIT am 04.06.2024 vom Verband der Materialprüfungsanstalten e.V. (VMPA) der VMPA-Thementag statt.

MEHR INFOS
20. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung
20. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung

Am 19.03.2024 fand das 20. KIT‑Symposium „Baustoffe und Bauwerkserhaltung“, unter dem Titel „Bauen mit rezyklierten mineralischen Baustoffen – Von der Ausnahme zur Regelbauweise“ statt. Es präsentierten Referierende aus Forschung, Praxis und öffentlicher Hand verschiedenste Ansätze, wie das Bauen mit Recyclingmaterialien „von der Ausnahme zur Regelbauweise“ werden kann.

MEHR INFOS
Exkursion MesstechnikMPA_Karlsruhe
Exkursion auf Schwarzwaldhalle

Im Rahmen des Master-Moduls "Materialprüfung und Messtechnik" hatten wir in diesem Jahr erneut die Gelegenheit, eine Exkursion auf das Dach der denkmalgeschützten Schwarzwaldhalle in Karlsruhe anzubieten. Die Halle ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der spektakulärsten Spannbetonkonstruktionen in Deutschland.

Unter der fachkundigen Anleitung unseres Mitarbeiters Herrn Rösch, der das laufende Monitoring der Dachkonstruktion betreut, durften die Studierenden Messungen durchführen und das Dach auf verschiedene Weisen zum Schwingen anregen. Es war faszinierend zu erleben, wie sich die Struktur unter den Füßen der Studierenden verhielt und welche Erkenntnisse aus den Bewegungen des Dachs gezogen werden können. Die ermittelten Eigenfrequenzen geben dabei einen bedeutenden Aufschluss über globale Veränderungen der Dachkonstruktion.  

Solche praxisnahen Erfahrungen im Studium sind wichtig und tragen maßgeblich dazu bei, theoretisches Wissen in der Realität anzuwenden und zu vertiefen. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für diese spannende Exkursion!

Ernennung Wissenschaftl Beirat
Ernennung in wissenschaftlichen Beirat

Mit Beginn des Jahres 2024 ist Prof. Dehn in den wissenschaftlichen Beirat der Forschungsvereinigung der deutschen Beton- und Fertigteilindustrie e.V. ernannt worden.
Die Vereinigung hat zum Ziel anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner und mittlerer Unternehmen für die Herstellung von Betonerzeugnissen zu fördern und lässt Forschungstätigkeiten im Bereich des Betonfertigteilbaus durchführen. Prof. Dehn unterstützt die Vereinigung bei Forschungsanfragen hinsichtlich Förderfähigkeit und Relevanz.

Exkursion_VH_2023
Praktische Einblicke

Im Rahmen des Bachelor-Moduls ‚Konstruktionsbaustoffe‘ im Wintersemester 2023/2024 wurde den Studierenden eine spannende Exkursion zu zwei bedeutenden Orten angeboten: dem traditionsreichen Stahlwerk der Saarstahl AG und dem UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Die Exkursion ermöglichte es den Studierenden, den gesamten Prozess der Stahlherstellung - von der Rohstoffgewinnung bis zur Herstellung von Rohstahl - hautnah zu erleben. Die Verbindung zwischen dem historischen Industriekomplex Völklinger Hütte, der heute als Weltkulturerbe erhalten ist, und dem Stahlwerk Saarstahl AG bot den Studierenden die Möglichkeit, die eindrucksvolle Entwicklung der Stahlproduktion von ihren Ursprüngen bis zur heutigen Technologie nachzuvollziehen. Diese einzigartige Exkursion bot den Studierenden nicht nur theoretische Inhalte, sondern auch praktische Einblicke in die Welt der Konstruktionsbaustoffe.

Promotion Alos Shepherd
Gratulation zur bestandenen Promotionsprüfung

Herr Alós Shepherd hat seine Promotion mit der Arbeit „Plastic Concrete for Cut-Off Walls: Novel Insights into the Microstructural Properties and Uniaxial Mechanical Behaviour over Time“ am 18. Dezember 2023 erfolgreich bestanden. Das IMB/MPA/CMM Karlsruhe gratuliert Herrn Alós Shepherd ganz herzlich zur herausragenden Leistung. Seine Arbeit umfasst im Wesentlichen Untersuchungen zur Druckfestigkeit und zur Festigkeitsentwicklung über die Zeit, zur Zugfestigkeit und zum Elastizitätsmodul von Plastic Concrete für die Herstellung von Dichtwänden in Erddämmen.

Bild PTKIT
Habilitation erfolgreich abgeschlossen

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter, Herrn Dr. Peter Thissen, sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss seiner Umhabilitation! Am 11.10.2023 hielt er vor dem Habilitationsausschuss der Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU) einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Bauchemie im Virtual Reality Labor“ mit anschließendem Kolloquium und erhält damit seine Lehrberechtigung für das Fach „Bauchemie an mineralischen Grenzflächen“. Im April 2024 schließt sich eine öffentliche Antrittsvorlesung zum Thema „Modellentwicklung mineralischer Grenzflächen“ an.

Beiträge beton
Beiträge Zeitschrift "beton"

Unsere neuesten Forschungsergebnisse eines RCM-Ringversuchs an “Betonen mit moderatem bis sehr hohem Chlorideindringwiderstand unter Berücksichtigung innovativer Prüfmethoden“ sind im Heft 6 bzw. Heft 7+8 der Zeitschrift „beton“ erschienen.

Der zweiteilige Beitrag präsentiert die Ergebnisse eines Ringversuchs mit sechs beteiligten Prüflaboren zur Untersuchung der Prüfstreuungen und Anwendungsgrenzen des Rapid Chloride Migration (RCM)-Versuchs nach BAW-Merkblatt MDCC an Betonen mit moderatem bis sehr hohem Chlorideindringwiderstand. Der regulär ermittelte Chloridmigrationskoeffizient DRCM wurde hierbei den Ergebnissen innovativer Prüfmethoden (spezifischer Elektrolytwiderstand R’TEM, spezifische Ladungsflussrate SCFR6h) gegenübergestellt.

MEHR INFOS
Neues Lehrmodul Brandverhalten
Neues Lehrmodul Brandverhalten

Das IMB/MPA/CMM Karlsruhe ist stolz darauf, zum Wintersemester 2023/2024 erstmalig am KIT und in den Master-Studiengängen Bauingenieurwesen und Funktionaler und Konstruktiver Ingenieurbau ein Lehrmodul zum "Brandverhalten von Baustoffen, Bauteilen und Bauwerken" anbieten zu können.

MEHR INFOS
DokFog23
Doktorandenseminar 2023

Unser jährliches Doktorand:innen-Seminar haben wir am 18. und 19.10.2023 veranstaltet. Zwei intensive Tage mit vielen interessanten Vorträgen und spannenden Diskussionen zu all unseren aktuellen Forschungsprojekten und Promotionsthemen liegen hinter uns. Eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der der fachliche und überfachliche Austausch im Fokus stand.

Haben Sie ein spannendes Forschungsthema, Fragen oder Anregungen? Dann nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf