FORSCHEN.LEHREN.PRÜFEN @ IMB/MPA/CMM - ZUKUNFT SCHON HEUTE

Die Professur für Baustoffe und Betonbau mit der assoziierten Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, MPA Karlsruhe, sowie dem angegliederten Kompetenzzentrum für Materialfeuchte, CMM Karlsruhe, bilden gemeinsam eines der herausragenden Forschungs- und Prüfinstitute für Baustoffe und Betonbau in Deutschland. Als organisatorische Einheit des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) stehen wir für Forschung, Lehre sowie ein breites, innovatives Dienstleistungsangebot in den Baustoffwissenschaften und der Materialprüfung, die inhaltlich und organisatorisch eng miteinander verknüpft sind.

Wissenschaftliche Tiefe und Nähe zur Praxis geben sich hier synergetisch und komplementär die Hand. Neben klassischer Prüftechnik verfügen wir über wissenschaftlich-basierte sowie hochmoderne Analysemethoden, um komplexe Fragestellungen und Aufgaben der Baustoffforschung und der Materialprüfung vollumfänglich beantworten zu können.

Unsere Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Karlsruhe, MPA Karlsruhe, ist sowohl anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle als auch notifizierte Stelle für eine breite Palette von Baustoffen und Bauprodukten. Zusätzlich beteiligt sie sich an der Erarbeitung von Normen und Richtlinien, die in Zusammenhang mit der Forschung, Lehre und Materialprüfung der Professur stehen.

 

Infos für Studierende

Vorlesungsankündigungen
Seminarankündigung

Mi., 30.11.2022, 14:30 Uhr

Vorstellung von 3 Masterarbeiten

Raum 613, Kollegiengeb. f. Bauing. III (Geb. 50.31)

MEHR INFOS
prüfungsankündigung
Prüfungsankündigungen und -ergebnisse

Hier finden Sie Informationen zu den Prüfungsankündigungen des Sommersemesters und des Wintersemesters sowie Ergebnisse zu aktuellen Prüfungen.

MEHR INFOS
Bachelor- und Masterarbeiten
Bachelor- und Masterarbeiten

Studierende wenden sich bei Interesse an Abschlussarbeiten bitte aufgrund der Corona Situation per Mail an den jeweiligen Vorlesungsverantwortlichen oder an den Ressortleiter Lehre, Herrn Dr.-Ing. Engin Kotan.

MEHR INFOS
DuRSAMM 2023 SymposiumDuRSAAM
DuRSAAM2023 Symposium

Vom 08.-10. Februar 2023 findet das DuRSAAM2023 Symposium in Ghent, Belgien, statt. Es konzentriert sich auf neue Entwicklungen in allen Bereichen alkalisch aktivierter Betone und Geopolymerbetone. Das Programm zielt darauf ab, die Akteure entlang der dreifachen Helix Wissenschaft - Industrie - Regierung zusammenzubringen, um die Entwicklung von kreislaufgerechtem Beton zu fördern.

MEHR INFOS
Doktorandenseminar 2022
Doktorandenseminar 2022

Verganene Woche (17./18.10.2022) hatten wir unser jährliches Doktorand:innen-Seminar in Bad Herrenalb. Zwei arbeitsintensive Tage mit vielen interessanten Vorträgen und spannenden Diskussionen zu allen unseren aktuellen Forschungsprojekten und Promotionsthemen. Eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, bei der der fachliche und überfachliche Austausch im Mittelpunkt stand.

Haben Sie ein spannendes Forschungsthema? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

News-FireSpalling
7th International Workshop on Concrete Spalling due to Fire Exposure

Mit einem Vortrag mit dem Titel "Concrete spalling due to fire exposure - overview of its consideration in pre-normative guidelines, existing standards and future codes" durch Herrn Prof. Dehn veranstaltete das IMB/MPA/CMM Karlsruhe zusammen mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Berlin vom 12.- 14. Oktober 2022 den "7th International Workshop on Concrete Spalling due to Fire Exposure".

ICCRRR 2022
ICCRRR 2022

Vom 3.-5. Oktober fand die "6th International Conference Repair, Rehabilitation and Retrofitting" in Kapstadt statt. Mit dem Vortrag "Testing methods for concrete-to-concrete interfaces as pathways for corrosive attack" durch unseren Mitarbeiter Jan P. Höffgen war auch das IMB/MPA/CMM Karlsruhe vertreten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Hans Beushausen und seinem Team von der University of Cape Town für die sehr gelungene Veranstaltung.

Die ICCRRR 2025 findet bei uns im Haus statt.

Zukunft Bau
Berufung in Expertenkreis

Urbaner Wohnraum wird immer knapper und Planung, Architektur und Bautechnik haben ebenso wie die Bau- und Wohnungswirtschaft maßgeblichen Einfluss auf unsere Gesellschaft, indem sie Lebensräume schaffen und prägen. Das Innovationsprogramm ZUKUNFT BAU des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) setzt hierbei wichtige Impulse für das Bauwesen in Hinblick auf dem Erkenntniszuwachs und den Wissentransfers von technischen, baukulturellen und organisatorischen Innovationen vor dem Hintergrund der nachhaltigen Entwicklung des Gebäudesektors.

Unser Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Frank Dehn wurde durch das BMWSB in den Expertenkreis der ZUKUNFT BAU berufen und wird seine Expertise im Fachgremium "Baukonstruktion und Bestand" einbringen.

MEHR INFOS
ICCM 2022KIT
ICCCM 2022

Am 26.09.2022 startet die "4th International Conference on the Chemistry of Construction Materials" der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Das IMB/MPA/CMM Karlsruhe ist mit mehreren Postern vertreten und unser Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Frank Dehn ist Teil des Scientific Commitees. Ein Einblick in das Programm finden Sie untenstehend. Weitere Informationen finden Sie unter www.gdch.de/icccm2022.

MEHR INFOS
Bewilligte DFG
Zwei neue DFG-Projekte

Die Frostbeanspruchung stellt weiterhin eine der maßgebenden Schädigungs-ursachen für Infrastrukturbauwerke aus Beton dar. Gemeinsam entwickeln Wissenschaftler des IMB/MPA/CMM Karlsruhe und der Bauhaus-Universität Weimar ein Ingenieurmodell, welches die Frostschädigung unter verschiedensten Einwirkungsvariationen beschreibt.

Ein weiteres bewilligtes Forschungsvorhaben beinhaltet die grundlegende Betrachtung von Ermüdungsvorgängen im Beton im sehr hohen Lastwechselbereich unter Berücksichtigung verschiedener Verformungsanteile.

MEHR INFOS
Neues Booklet
Unser Portfolio

Wissenschaftliche Tiefe und Nähe zur Praxis geben sich in Forschung, Lehre sowie innovativen Dienstleistungsangeboten am IMB/MPA/CMM synergetisch und komplementär die Hand. Unsere neueste Broschüre zeigt Ihnen unser Portfolio in Forschung, Lehre und Innovation! Schauen Sie rein und nehmen gerne Kontakt mit uns auf.

FellowShip Programm
Willkommen am IMB/MPA/CMM Karlsruhe

Wir begrüßen unsere neue Kollegin, Frau Dr. Maria Paula Zappitelli, im Rahmen des "International Excellence Fellowship Program" am KIT. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung eines mesoskaligen numerischen FEM-Modells basierend auf der Phasenfeld-Bruchmechanik, bspw. zur Vorhersage des Trocknungsschwindens von alkalisch-aktivierten Bindemitteln/Betonen.

MEHR INFOS
VDB Regionalgruppen Treffen BW
Jahrestagung VDB-Regionalgruppe Baden-Württemberg

Am 21.07.2022 fand in unserem Haus die diesjährige Tagung der Rgionalgruppe Baden-Württemberg des Verbands Deutscher Betoningenieure e.V. statt. Unter dem Titel "Forschung und Innovation @ KIT-IMB/MPA/CMM - Wegbereiter für eine nachhaltige Transformation" gaben wir Einblicke in unsere aktuellen Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Innovation, wodurch spannende Diskussionen angestoßen wurden. Mit einer anschließenden "Institutsführung" und einem gemeinsamen Grillabend war dies eine hervorragende Gelegenheit, Fragen aus der Baupraxis mit unseren Tätigkeiten in Forschung und Materialprüfung zu diskutieren.

Tagung Calcinierte Tone
Calcinierte Tone für die Zukunft

Vom 05.-07.07.2022 fand die "International Conference on Calcined Clays for Sustainable Concrete" an der École polytechnique fédérale de Lausanne statt. Aus unserem Haus gab Prof. Katja Emmerich Einblicke zur "Rehydroxylation of calcined swellable clay minerals at ambient conditions" und Nadja Werling trug die Ergebnisse Ihrer Forschung zur "Solubility of calcined clay minerals and suitability as precursors for geopolymers" vor. Ebenfalls Vortragender war unser ehemaliger Gastwissenschaftler Luis Alberto Pérez Garcia. Ein Großteil seiner Versuche wurden während seines Forschungsaufenthaltes am IMB im Jahr 2020 durchgeführt.

MEHR INFOS
Schwingungsmessungen an KirchtürmenKIT
Europaweite Schwingungsmessungen

An über 250 Kirchen in ganz Europa waren wir bereits unterwegs und haben dort eingehende Schwingungsmessungen an Glockentürmen durchgeführt. Hierbei wird neben der Turmeigenfrequenz, auch die Schwingwegamplitude und Schwinggeschwindigkeit beim Glockenläuten ermittelt. Im Nachgang wertet unser spezialisiertes Team um Herrn Oliver Rösch die dynamische Situation nach DIN 4178 aus und erarbeitet Änderungs- bzw. Sanierungsvorschläge zum sicheren Weiterbetrieb der Glockentürme. Harte Arbeit, aber auch spektakuläre Eindrücke sind das Ergebnis jeder Kirchturmmessung, weshalb wir uns auf jede neue Messung freuen!

 

DURSAAMDuRSAAM
DuRSAAM-Video auf youtube

Zur kurzen Erläuterung des Projekts DuRSAAM wurde ein Video erstellt, das auf youtube zu finden ist.

MEHR INFOS
Nachbericht 18. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung
18. Symposium - Nachbericht

Am 10.03.2022 fand mit rund 130 Teilnehmenden das 18. Symposium Baustoffe und Bauwerkserhaltung mit dem Thema ''Gutes Klima für die Zukunft – Dekarbonisierung als wichtiger Schlüssel zum nachhaltigen Bauen'' statt.

 

MEHR INFOS
Klima-Initiative Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.
Stein auf Stein, Pilz oder Holz?

Die Baustofforschung ist ein wichtiger Bestandteil der Helmholtz-Gemeinschaft. Im Rahmen der Helmholtz-Klima-Initiative erforschen Wissenschaftler:innen um Professor Frank Dehn gemeinsam mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in verschiedenen Projekten an den Möglichkeiten der nachhaltigen Baustoffforschung.

MEHR INFOS
  Heterogenes Gefüge von Normalbeton – polierter Querschnitt, grobe und feine Gesteinskörnung  Quelle: BAM, Fachbereich BaustoffeBAM
LeBeDigital

Zusammen mit unseren Projektpartnern Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und Technische Universität München forschen wir im Projekt "LeBeDigital" mit dem Ziel, ein allgemein verfügbares und auf den Prozess der Betonherstellung maßgeschneidertes Daten- und Wissensmanagement auf Basis allgemeingültiger Ontologien und Workflows zu entwickeln.

MEHR INFOS